12.000 Euro Spende für Schutz vor Gewalt

Scheckübergabe Spende Entenrennen 2014

Scheckübergabe Spende Entenrennen 2014

Den Schutz vor Gewalt haben sich beide Einrichtungen auf die Fahnen geschrieben: das Frauenhaus Rheine und die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel. Deren Arbeit unterstützen die beiden Serviceclubs Round Table und Ladies Circle nun mit insgesamt 12.000 Euro

Das Geld stammt aus dem Erlös des Entenrennens auf der Ems während der letztjährigen Straßenparty. Vertreter der beiden Serviceclubs übergaben die symbolischen Schecks jetzt an das Frauenhaus und die Kinder- und Jugendschutzstelle.
Beide können das Geld gut gebrauchen – das wurde bei der Übergabe deutlich. Gewalt gegen Frauen und Kinder sei leider immer noch ein Thema. Die insgesamt acht Plätze im Frauenhaus seien ständig belegt, sagte dessen Leiterin Sabine Fischediek. Mit dem Geld könne weiterhin eine Praktikantin bezahlt werden, die Angebote für Kinder vorhalte, die mit ihren Müttern ins Frauenhaus kommen.
Auch die Kinder- und Jugendschutzstelle freut sich nach Angabe von Gabriele Schilling über die Spende. Aktuell knapp 50 Kinder hat die Einrichtung in Obhut genommen – die meisten noch nicht einmal drei Jahre alt. Zurzeit plane die Einrichtung in Hörstel ein sogenanntes „Sleep-In“. Hier sollen bis zu drei Plätze für Jugendliche geschaffen werden, die über Nacht bleiben. „Da ist ein hoher Bedarf in Rheine und Umgebung“, sagte Sylvia Egelkamp. Auch hier werde das gespendete Geld möglicherweise zum Teil eingesetzt. Auch die steigenden Flüchtlingszahlen sorgen für Arbeit in Hörstel. „Da gibt es viele unbegleitete Kinder“, berichtete Egelkamp der Delegation von Round Table und Ladies Circle.
Trotz vieler „emotionaler Ausnahmesituationen“ gebe es in der täglichen Arbeit auch viele positive Erlebnisse. „Da bekommt man unglaublich viel zurück“, sagte Schilling.

Advertisements