Glückliche Kinderaugen – Weihnachtspäckchenkonvoi 2016

img_3872

Kinder helfen Kindern – unter diesem Motto steht auch in diesem Jahr wieder der Weihnachtspäckchenkonvoi von Round Table, Ladies Circle und Old Tablers. Kindergarten- und Schulkinder in Rheine und Umgebung packten mit Unterstützung ihrer Eltern gebrauchte oder neue Spielsachen, Kleidungsstücke oder Malsachen in einen Karton, verpackten diesen festlich und ließen ihn von Mitgliedern der Service Clubs in den Kindergärten und Schulen abholen. Und so wird sich mancher beim Blick in die voll beladenen Autos frei nach Franz Beckenbauer gefragt haben:  „Ja, is‘ denn heut‘ scho‘ Weihnachten?“

Noch nicht ganz, aber bereits in wenigen Tagen werden die Pakete per Lastwagen in Rumänien eintreffen, wo sie dann an bedürftige Kinder verteilt werden. Auf diese Weise lernen hiesige Kinder, dass es nicht allen Kindern dieser Welt gut geht und sie durch ein wenig Engagement helfen können. Gleichzeitig erleben die beschenkten Kinder in Rumänien inmitten von Armut und Trostlosigkeit eine große Freude zu Weihnachten.

In Rheine und Umgebung wurden in diesem Jahr genau 1380 Päckchen verschickt. Insgesamt 35 Grundschulen und Kindergärten beteiligten sich an der Aktion. Die Spedition Beckmann stellte für einige Tage ihre Lagerhalle zur Verfügung, in der nach und nach die Pakete eintrafen. Für den Transport der fertigen Paletten zum Sammelpunkt Bielefeld, wo auch die Pakete der übrigen Serviceclubs eintreffen, sorgt das Logistikunternehmen Dachser aus Rheine. Die Finanzierung des Transports nach Rumänien erfolgt zum einen durch eine kleine Spende der deutschen Eltern, zusätzlich fließt der Erlös eines Mandelverkaufs von RT/LC in der Emsstraße in Rheine  in die Aktion.

Den Transport nach Osteuropa begleitet in diesem Jahr übrigens die aktuelle Rheiner LC-Präsidentin Nina Jostmeyer.

 

img_3866_1 img_1071

 

Weitere Informationen gibt es hier: Weihnachtspäckchenkonvoi vom RT und LC Rheinewww.weihnachtspaeckchenkonvoi.de

 

Advertisements

15.000 Euro für Wohltätige Zwecke

Vertreter von RT und LC Rheine übergaben die symbolischen Schecks an die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, den Bunten Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine.

Vertreter von RT und LC Rheine übergaben die symbolischen Schecks an die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, den Bunten Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine.

Die Spendensumme des Entenrennens in Rheine kennt seit Jahren nur eine Richtung: nach oben. So auch in diesem Jahr, in dem Round Table 200 und Ladies Circle 2 insgesamt 15.000 Euro für wohltätige Zwecke spenden. In diesem Jahr freuen sich die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, der Bunte Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine über eine Zuwendung in Höhe von je 5000 Euro. Mitte Oktober übergaben wir die symbolischen Spendenschecks im Beisein des Schirmherrn des Entenrennens, Rheines Bürgermeister Peter Lüttmann, in den Räumen des Hauptsponsors GE in Holsterfeld an die drei Einrichtungen. Alle drei freuten sich riesig über die Spende und betonten gleichzeitig, wie wichtig solche Zuwendungen für die tägliche Arbeit sind.

1) Vertreter von RT und LC Rheine übergaben die symbolischen Schecks an die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, den Bunten Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine.

Vertreter von RT und LC Rheine übergaben die symbolischen Schecks an die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, den Bunten Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine.

Das Entenrennen fand bereits Anfang September während der Rheiner Straßenparty statt und zog wieder tausende Zuschauer an die Ufer der Ems.
Strahlende Gesichter gab es auch bei den Gewinnern des Entenrennens: Die 94 schnellsten Enten bescherten ihren Adoptiveltern einen Preis. Für die schnellste Ente gab es zum Beispiel einen Möbelgutschein im Wert von 750 Euro, für die der zweitschnellsten Ente eine Ballonfahrt.
Insgesamt wurden für das Entenrennen 4000 Lose verkauft. Dank der Unterstützung mehrerer Sponsoren konnte fast der gesamte Verkaufserlös gespendet werden.
Die Planungen für das Entenrennen 2017 laufen bereits auf Hochtouren. Am Sonntag der Straßenparty (10. September 2017) sollen dann wieder tausende Rennenten auf der Ems in Rheine um die Wette schwimmen. Bürgermeister Peter Lüttmann hat bereits zugesagt, erneut die Schirmherrschaft zu übernehmen.