Hands on: Spielzeug sammeln, aufbereiten und Kindern ein lächeln schenken

Die beiden Serviceclubs Round Table und Ladies Circle engagieren sich wieder ehrenamtlich für die gute Sache. Sie sammeln in den kommenden Tagen mit ihrem Projekt „Toys Company“ ehrenamtlich Spielzeugspenden aller Art. Die Spielsachen werden, wenn notwendig, liebevoll bei der „Toys Company“ repariert und kostenlos an bedürftige Kinder und soziale Einrichtungen gegeben. Familien, die über ein geringes oder gar kein Einkommen verfügen, fällt es oft schwer, ihren Kindern eine Freude zu bereiten. Gerade zu Weihnachten und an Geburtstagen führt das immer wieder zu unerfüllten Wünschen und enttäuschten Kindergesichtern.  Und genau hier setzt das Projekt an. Die Mitarbeiter der „Toys Company“ sind Langzeitarbeitslose, die durch geförderte Maßnahmen wieder an den Rhythmus eines geregelten Arbeitstages herangeführt werden sollen. Durch die Spielzeugaufbereitung bei den Einrichtungen der „Toys Company“ von der DEKRA-Akademie bekommen sie eine sinnvolle und sozial nützliche Aufgabe und erfahren dadurch ein Selbstwertgefühl. Dazu werden jedoch Spielzeugspenden benötigt.

Machen Sie mit:

Stöbern Sie in Ihren Kellern, auf den Dachböden oder in den Abstellkammern nach altem und ungenutztem Spielzeug, das ein zweites Spielzeugleben verdient hat. Die Toys Company verdient kein Geld mit dem Spielzeug. Es wird kostenfrei an Bedürftige ausgegeben.

Die Spielzeugspenden können in der Woche von Montag den 24. bis Freitag den 28. April, in der Werbeagentur „Zweites Frühstück“, Humboldtplatz 18 von 8 bis 15:30 Uhr abgegeben werden. Bei Rückfragen können Sie sich gerne unter der 05971-164 9231 melden.

Weitere Infos zum Projekt Toys Company unter: rt-toyscompany.de

 

Upadate:

Stand Dienstag 25.04.:

Unsere Sammelaktion ist im vollen Gange und wir sind begeistert! Bereits an dem ersten Tag wurden schon viele, viele tolle Spielsachen bei uns abgegeben! Dafür schon mal ein großes Danke schön! 🙂

Hier ein erster Einblick:

Advertisements

LC/RT Rheine zu Gast bei 11 jährigem Jubiläum bei LC 57 Köln

Passend zum 11. Gründungsjubiläum des LC 57 aus Köln, fand die Feier auch am 11. statt. Dies liesen sich unsere Ladies und Tabler nicht nehmen und statteten den Kölnern einen Besuch ab.
Die Kölner Ladies waren in den passenden Farben Rot/Weiß gekleidet. Die damaligen Gründungsmitglieder waren natürlich auch da und trugen sogar noch ihr damaliges T-Shirt.
Zugunsten des Projektes „easy welcome“ gab es eine Tombola. (Weitere Infos gibt es unter: https://www.easywelcomekoeln.de)
Wir hatten einen tollen Abend. In diesem Sinne Kölle Alaaf und auf weitere 11 Jahre.

Snoezelen fördert die Sinne

Roundtable und Ladiescircle Rheine spenden 7.175,96 Euro für die Frühförderung

spende-roundtable-und-ladiescircle-an-fruehfoerderung

Über 7.000 Euro spendeten Roundtable und Ladiescircle Rheine an die Caritas-Frühförderung zur Einrichtung eines Snoezelen-Raumes. Im Bild (v. l.) Caritas-Vorstand Dieter Fühner, Elisa Koch, Nina Jostmeyer (beide Ladiescircle), Christoph Bültel (Roundtable), Caritas-Abteilungsleiterin Tatjana Lücke, Anja Lipka (Ladiescircle) sowie Monika Hansen und Sabine Behnke von der Frühförderung Rheine.

Rheine. cpr. Seit vielen Jahren führen der Roundtable und Ladiescircle Rheine verschiedene Benefizaktionen, wie zum Beispiel das Entenrennen, durch und unterstützen somit regionale Projekte. So konnte sich zum Beispiel auch die Frühförderung der Caritas Rheine über eine Spende in Höhe von 7.175,96 Euro freuen. Die Präsidenten Christoph Bültel (Roundtable) und Nina Jostmeyer (Ladiescircle) überreichten gemeinsam mit den Mitgliedern Elisa Koch und Anja Lipka mit ihrer Tochter die Spende bei einem Besuch im Haus der Frühförderung. Die Spende soll für die Einrichtung eines Snoezelen-Raumes eingesetzt werden.

„Wir haben die Idee des Snoezelen-Raumes gern aufgenommen. Zum einen wird hier ein sinnvolles Betreuungsangebot geschaffen, und wir unterstützen mit Aktionen vor Ort ein regionales Projekt“, betonen die Vertreter vom Roundtable und Ladiescircle Rheine. Caritas-Vorstand Dieter Fühner, Abteilungsleiterin Tatjana Lücke sowie Monika Hansen und Sabine Behnke freuten sich über die Spende und konnten stolz den neu eingerichteten Snoezelen-Raum präsentieren.

„Das Snoezelen bietet Menschen mit Behinderungen und Problemen in der Wahrnehmungsverarbeitung eine Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Inzwischen findet das Konzept in vielen sozialen Einrichtungen zunehmend Beachtung“, erläutert die Leiterin der Frühförderung Monika Hansen. „Bei uns setzen wir das Snoezelen ein, um zum Beispiel bei Kindern mit schweren körperlichen und kognitiven Beeinträchtigungen die Sinnesförderung anzuregen.“

Quelle: Caritas Presse (cpr)

Popcornverkauf für „wellcome Rheine“

Am 24. September 2016 nutzten Ladies‘ Circle und Round Table Rheine die gut gefüllte Einkaufsstraße, um sich für einen regionalen guten Zweck einzusetzen. Unter anderem die wenige Tage zuvor eröffnete Emsgalerie lockte viele Menschen in die Fußgängerzone unserer Emsstadt.

img_4061

Gemeinsam mit Britta Scheipers von der Organisation wellcome Rheine informierten die Serviceclubs über die ehrenamtliche Betreuung und Unterstützung junger Familien mit Babys und kleinen Kindern, denen in Rheine das soziale Netzwerk noch fehlt.

Spenden für „wellcome Rheine“ konnten mit freundlicher Unterstützung des Cinetechkinos durch den Verkauf von frischem Popcorn gesammelt werden.

Spendenübergabe an wellCome

So konnte Johanna Eilting (Ladies‘ Circle) einen Scheck über 250 Euro an Hannah Eilting (wellcome Rheine) überreichen.

Bömskes selbstgemacht

img_1212

Was gibt es schöneres als einen ganzen Vormittag süße Bonbons zu naschen? Selbstgemachte Bonbons probieren!

Am ersten Adventswochenende machten wir Ladies uns auf den Weg nach Münster in die Bonbon Manufaktur „Bömskes“. Hier durften wir in zwei Stunden das „Handwerk“ der Bonbon-Herstellung näher kennen lernen. Mit (etwas) Hilfe haben wir unsere eigenen LC 2 Bonbons hergestellt. Wir waren alle begeistert, zu sehen, wie aus einem „Riesen-Bonbon“ hundert kleine wurden. Zum Naschen war natürlich auch genug da und anschließend haben wir die Bonbons schön verpackt und freuen uns aufs verteilen und natürlich selber essen.

Danach ging es dann noch auf den Weihnachtsmarkt in Münster. Hier gab es noch den ein oder anderen Glühwein – übrigens auch beim Stand vom LC Münster und RT Münster.

Hier noch ein paar Eindrücke von dem tollen Tag:


img_1267 img_1250img_1234 img_1255

img_1275 img_1286

 

Glückliche Kinderaugen – Weihnachtspäckchenkonvoi 2016

img_3872

Kinder helfen Kindern – unter diesem Motto steht auch in diesem Jahr wieder der Weihnachtspäckchenkonvoi von Round Table, Ladies Circle und Old Tablers. Kindergarten- und Schulkinder in Rheine und Umgebung packten mit Unterstützung ihrer Eltern gebrauchte oder neue Spielsachen, Kleidungsstücke oder Malsachen in einen Karton, verpackten diesen festlich und ließen ihn von Mitgliedern der Service Clubs in den Kindergärten und Schulen abholen. Und so wird sich mancher beim Blick in die voll beladenen Autos frei nach Franz Beckenbauer gefragt haben:  „Ja, is‘ denn heut‘ scho‘ Weihnachten?“

Noch nicht ganz, aber bereits in wenigen Tagen werden die Pakete per Lastwagen in Rumänien eintreffen, wo sie dann an bedürftige Kinder verteilt werden. Auf diese Weise lernen hiesige Kinder, dass es nicht allen Kindern dieser Welt gut geht und sie durch ein wenig Engagement helfen können. Gleichzeitig erleben die beschenkten Kinder in Rumänien inmitten von Armut und Trostlosigkeit eine große Freude zu Weihnachten.

In Rheine und Umgebung wurden in diesem Jahr genau 1380 Päckchen verschickt. Insgesamt 35 Grundschulen und Kindergärten beteiligten sich an der Aktion. Die Spedition Beckmann stellte für einige Tage ihre Lagerhalle zur Verfügung, in der nach und nach die Pakete eintrafen. Für den Transport der fertigen Paletten zum Sammelpunkt Bielefeld, wo auch die Pakete der übrigen Serviceclubs eintreffen, sorgt das Logistikunternehmen Dachser aus Rheine. Die Finanzierung des Transports nach Rumänien erfolgt zum einen durch eine kleine Spende der deutschen Eltern, zusätzlich fließt der Erlös eines Mandelverkaufs von RT/LC in der Emsstraße in Rheine  in die Aktion.

Den Transport nach Osteuropa begleitet in diesem Jahr übrigens die aktuelle Rheiner LC-Präsidentin Nina Jostmeyer.

 

img_3866_1 img_1071

 

Weitere Informationen gibt es hier: Weihnachtspäckchenkonvoi vom RT und LC Rheinewww.weihnachtspaeckchenkonvoi.de

 

15.000 Euro für Wohltätige Zwecke

Vertreter von RT und LC Rheine übergaben die symbolischen Schecks an die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, den Bunten Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine.

Vertreter von RT und LC Rheine übergaben die symbolischen Schecks an die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, den Bunten Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine.

Die Spendensumme des Entenrennens in Rheine kennt seit Jahren nur eine Richtung: nach oben. So auch in diesem Jahr, in dem Round Table 200 und Ladies Circle 2 insgesamt 15.000 Euro für wohltätige Zwecke spenden. In diesem Jahr freuen sich die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, der Bunte Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine über eine Zuwendung in Höhe von je 5000 Euro. Mitte Oktober übergaben wir die symbolischen Spendenschecks im Beisein des Schirmherrn des Entenrennens, Rheines Bürgermeister Peter Lüttmann, in den Räumen des Hauptsponsors GE in Holsterfeld an die drei Einrichtungen. Alle drei freuten sich riesig über die Spende und betonten gleichzeitig, wie wichtig solche Zuwendungen für die tägliche Arbeit sind.

1) Vertreter von RT und LC Rheine übergaben die symbolischen Schecks an die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, den Bunten Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine.

Vertreter von RT und LC Rheine übergaben die symbolischen Schecks an die Kinder- und Jugendschutzstelle Hörstel, den Bunten Kreis Münsterland und das Frauenhaus Rheine.

Das Entenrennen fand bereits Anfang September während der Rheiner Straßenparty statt und zog wieder tausende Zuschauer an die Ufer der Ems.
Strahlende Gesichter gab es auch bei den Gewinnern des Entenrennens: Die 94 schnellsten Enten bescherten ihren Adoptiveltern einen Preis. Für die schnellste Ente gab es zum Beispiel einen Möbelgutschein im Wert von 750 Euro, für die der zweitschnellsten Ente eine Ballonfahrt.
Insgesamt wurden für das Entenrennen 4000 Lose verkauft. Dank der Unterstützung mehrerer Sponsoren konnte fast der gesamte Verkaufserlös gespendet werden.
Die Planungen für das Entenrennen 2017 laufen bereits auf Hochtouren. Am Sonntag der Straßenparty (10. September 2017) sollen dann wieder tausende Rennenten auf der Ems in Rheine um die Wette schwimmen. Bürgermeister Peter Lüttmann hat bereits zugesagt, erneut die Schirmherrschaft zu übernehmen.